Archiv der Kategorie: Gewässerkunde

Raubtier „Wasserläufer“

Wasserläufer – Das Raubtier auf der Wasseroberfläche – Flach und langgestreckt liegen sie wie exotische Boote auf dem Wasser von Tümpeln, Seen und Bächen: ein schlanker Körper, getragen von langen Beinen, die weit ausladend dem Tier die entfernte Gestalt eines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biologisches, Gewässerkunde | Hinterlasse einen Kommentar

Das Bläßhuhn

Das Bläßhuhn In unseren Breiten ist es scheinbar allgegenwärtig: Das Bläßhuhn. Das Bläßhuhn gilt als das der häufigste aller heimatlichen Schwimmvögel und gehört zur Sippe der Rallen. Weitere Namen sind Wasserhuhn, Plärre oder Zappe. Das Bläßhuhn ist ein entengroßer (nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Es gibt nicht nur Karpfen im Main..., Gewässerkunde, Übrigens... | Hinterlasse einen Kommentar

Ringel- und Würfelnatter

Eiablageplätze für Ringel- und Würfelnatter Beide in Mitteleuropa vorkommenden Schlangenarten sind völlig harmlose Wasser- bzw. Schwimmnattern, die Seen, Teiche, Weiher, Sümpfe, Moore, Niederungsbäche und Flusstäler (letztere werden besonders von der Würfelnatter bevorzugt) besiedeln. Obwohl die Ringelnatter eigentlich mit Abstand die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewässerkunde, Übrigens... | Hinterlasse einen Kommentar

Seen und ihre Fische -70er Jahre-

Seen und ihre Fische -70er Jahre- Seen sind hervorragende Sportwasser, die außerdem unserer Sehnsucht nach Schönheit und Romantik entgegenkommen. Sie lassen sich in mehrere ausgeprägte Typen einteilen. Forellenseen liegen gewöhnlich hoch im Gebirge, im Norden Europas natürlich auch in geringerer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewässerkunde | Hinterlasse einen Kommentar

Fang- und Angelplätze -1985-

Fang – und Angelplätze Fangplätze Woran erkennt man sie? Über den Versuch, auf diese Frage Antwort zu geben, sind ganze Bibliotheken entstanden. Hier werden nur einige Hinweise gegeben, die den Interessierten in die Lage versetzen, sich vor Ort selbst weiterzuhelfen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte seit 1986-Wie fing es an?-, Erzählungen/Geschichten/Erfahrungen, Gewässerkunde, Jungangler und "Spätberufene" | Hinterlasse einen Kommentar

-BARBEN-

Starke Barben Zu den erklärten Lieblingsfischen des Grundanglers gehört die Barbe. Erfreulicherweise haben sich die Bestände dieser ebenso schönen wie kraftvollen Fischart in den letzten 10 bis 15 Jahren in den meisten unserer großen Flüsse und Ströme infolge verbesserter Wasserqualität … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andere Fischarten bei uns im Main (es gibt nicht nur Karpfen hier!), Gewässerkunde | Hinterlasse einen Kommentar

Wasserpflanzen -Ihre Bedeutung für den Angler

Wasserpflanzen  Pflanzen stellen das Bindeglied zwischen dem Mineral- und Tierreich dar, denn sie sind diejenigen Lebewesen, die befähigt sind, mittels Fotosynthese aus Mineral organische Substanz aufzubauen (autotrophe Ernährungsweise) und gleichzeitig den für tierische Organismen lebensnotwendigen Sauerstoff abzugeben. Worauf im vorliegenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewässerkunde | Hinterlasse einen Kommentar

Unerwünschter Zuwanderer im Main: „Der Große Höckerflokrebs“

Der Große Höckerflohkrebs, ein neuer Bewohner des Mains Von Rainer Appel -mainkarpfen.de- Nachdem wir uns halbwegs mit der Grundel, welche ja auch im Main Einzug hielt, halbwegs abgefunden haben, dürfen wir uns auf einen neuen Bewohner des Mains einstellen. Am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Biologisches, Gewässerkunde | Hinterlasse einen Kommentar