„Offenbacher-Küken-Waller“…

Nach bislang unbestätigten Meldungen vom 08. Juli 2018, will die Stadt Offenbach nun den dänischen Flugzeugträger der Nimitz-Klasse „Bornholm II“, mit einer speziell für den Wallerfang ausgebildeten japanischen Harpunier-Mannschaft im Kampf gegen den gefährlichen Entenfresser im Dreieichweiher einsetzen. Aktuell soll der Magistrat in einer kurzfristig anberaumten Sondersitzung mit Dänemark via whatsapp über den Einsatz von „Bornholm II“ in Kontakt stehen. Die Anfahrt des Flugzeugträgers soll über den Main erfolgen und dann muss dieser per Tieflader zum Weiher transportiert werden. Über evtl. Verkehrsbehinderung im Innenstadtbereich bezüglich des Transportes von „Bornholm II“ wird aktuell berichtet werden. Ebenso wird eine Sondermaschine der japanischen Fluggesellschaft „Biwako  o´namazu“ die 251 Harpuniere auf den Airport Frankfurt/Main  bringen, die diese dann unter Begleitung des „SEK Wels“ in sieben -wegen der Sommerferien- momentan nicht benötigten Schulbussen an den Offenbacher Ort des Schreckens (Weiher) verbringen werden. Wie gesagt, ist diese Meldung bislang unbestätigt!

mainkarpfen.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu „Offenbacher-Küken-Waller“…

  1. CarpHunter sagt:

    Was soll der Quatsch!
    lasst den Waller in ruh! leben und leben lassen…
    Das ist Natur!

    • blitzer sagt:

      Und der Zirkus ist noch lange nicht beendet. Jetzt werden „Experten“ und Berufsfischer von der Stadt zur „Lösung des Problems“ hinzugezogen! Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.