Fleisch der Dreikantmuschel als Karpfenköder -„Probier´s doch einfach mal“!

Karpfen fressen gerne Dreikantmuscheln, jedenfalls dort, wo sie vorkommen (die Dreikantmuscheln 🙂 ). Bei uns hier am Main hat man sehr oft Äste am Haken, an denen sich scheinbar Generationen von Dreikantmuscheln angeheftet haben. Dort, wo die Dreikantmuschel ist, sind (meistens) auch die Karpfen. Diese fressen die Muscheln, wie man oft feststellen kann, sehr oft und gerne -sieht man auf der Abhakmatte, wenn ein gelandeter Karpfen diese als „Toilette“ während des Abhakens verwendet – … Was liegt also näher, als das Innenleben der Dreikantmuschel als Karpfenköder zu benutzen? Die Muscheln kann man beispielsweise an Spundwänden bei Schleusen oder Häfen, an Brückenpfeilern oder an besagten Ästen, die sehr oft statt eines Karpfens am Haken hängen, finden. Dann einfach die Muscheln mit einem scharfen Messer öffnen, das Fleisch herausnehmen und am Haar oder Haken befestigen.

Da die Karpfen erwiesenermaßen gerne Muschel fressen, und diese mit ihren Schlundzähnen knacken, warum sollten sie nicht das reine Muschelfleisch nehmen? Schließlich kennen die Fische ja den Geruch und den Geschmack der Muscheln und müssen nicht erst durch langes anfüttern an diesen Köder gewöhnt werden…!

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert ! <^^)))))<

mainkarpfen.de

Dieser Beitrag wurde unter "Probier´s doch einfach mal" ! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.