Kartoffel-Grieß-Teig-Boilie -Probier´s doch einfach mal!“

Kartoffel-Grieß-Teig-„Boilie“
„Probier´s doch einfach mal!“
Von mainkarpfen.de
Und hier (wieder) einmal ein günstiger, aber fängiger „Boilie“, mit dem wir schon vor über 20 Jahren einige Karpfen fangen konnten:
Zwei mittelgroße Kartoffeln gar kochen, dann schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Dann gibt man eine Handvoll Grieß dazu und knetet den Brei gut durch. Für eine bessere Bindung sollte man noch einen halben TL Zucker zufügen. Der Teig wird in ca. 30 mm große Bällchen geformt und 2 Minuten in Wasser gekocht. Nach dieser Zeit steigen die Bällchen im Wasser auf, werden eine Nacht lang abkühlen lassen und sind dann Angelfertig.
Natürlich kann man auch größere Mengen herstellen und durch die Boilie-Spritze drücken. Wir allerdings haben mit „normalen“ Futterboilies angefüttert und die Kartoffel-Grieß-Köder nur als Hakenköder benutzt. Und es funktioniert!
Diese einfachen Boilies sind sehr zäh und eignen sich sehr gut für das Fischen an der Haarmontage.

Dieser Beitrag wurde unter "Probier´s doch einfach mal" ! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar