„Müllhalde“ Altarm Steinheim…

Müllhalde und Sportbootübungsstrecke „Altarm Steinheim“…

Von Rainer Appel -mainkarpfen.de-

Video auf Youtube: mainkarpfen.de – Erstellt von -fotosamstage.de-

Der Altarm Steinheim (Hanau) ist einer der wenigen Altarme im Main zwischen Aschaffenburg und Frankfurt, der noch (zeitweise) durch den Erwerb der Angelerlaubnis über die Fischerzunft Steinheim für uns Angler befischbar ist. Was bedeutet hier „befischbar“?

Am Mittwoch, den 05.September 2012 waren wir um 14:00 Uhr am Altarm und außer uns (mein Sohn und ich, die gerade Urlaub hatten), waren noch drei weitere Angler anwesend. Eigentlich wollten wir ein wenig mit dem Futterkörbchen den Weißfischen nachstellen. Was uns aber am Altarm erwartete, war schlicht und einfach katastrophal! Angelplätze (wenn man diese noch so nennen kann), sind total verdreckt und in jeder Mülltonne sieht es ordentlicher aus! Und dieser Abfall stammt NUR von sog. „Anglern“. Einweggrills, Maden- und Maisdosen, leere Bierfalschen, ebenso geleerte Bier- und Schnapsflaschen, meterlange Schnurreste, Kunststoffabfälle, in Form von Verpackungen usw. erwecken nicht den Eindruck, dass sich hier Menschen am Wasser aufhalten, sondern einfach nur irgendwelche Idioten, die sich am Wasser besaufen, der Kreatur Fisch und der Natur keinerlei Respekt entgegenbringen und ihren Dreck hinterlassen.

Hier an den Verstand dieser „Angler“ zu appellieren wäre vollkommen sinnlos. Wer sich so am Wasser verhält hat dort einfach nichts zu suchen und sollte seine Sonnenblumenkerne, deren Schalen ebenfalls pfundweise dort auf dem Boden liegen, daheim mit seinem Schnaps runterspülen. Es ist wohl jedem bekannt, woher diese Personen stammen und hier am Altarm ihre Neigung zum kollektiven Alkoholismus hemmungslos ausleben. Und genau hier steht die Stadt Hanau, die Fischerzunft Steinheim, mit ihren Kontroll-Organen, und die Polizei in der Pflicht! Es kann nicht sein, dass wir, als verantwortungsbewusste Angler an Angelstellen kommen, uns ärgern, und dann den Dreck dieser rücksichtslosen Alkoholiker (die sich schon in ihrer Heimat das Resthirn weggesoffen hatten), beseitigen!  Es wird sich doch wohl jeder im Klaren sein, dass, wenn diese nächtlichen Saufereien stattfinden, keiner der dort (saufenden) Anwesenden nach literweise Bier und Schnaps noch dazu in der Lage ist, eine Angelrute in der Hand zu halten (macht nix, dafür gibt´s ja Rutenhalter, und das wunderbare Glöckchen auf der Rutenspitze bimmelt schon, wenn ein Fisch den Köder genommen hat). Ebenso verlangt es von einem Angler viel Verständnis, wenn mittags um 15:00 Uhr der halbe Altarm mit Bojen „zugepflastert“ ist, um dann von irgendwelchen „Luftmatratzenfahrern“ als Slalom- Übungsstrecke verwendet zu werden! Nichts gegen diese Sportart, aber die Fischbrut, die sich Anfang September AUCH IM ALTAREM STEINHEIM befindet, wird durch den erzeugten Wellenschlag der motorisierten Schlauchboot-Kasper gewiss nicht geschont, was bedeutet dass die Fischbrut auf die vorhandene Steinschüttung entlang des Altarmes geklatscht wird. Nein, das macht keinen Spaß mehr dort zu fischen. Wer trotzdem Lust hat in einer Müllhalde, welche mit stundenlangen Sportdarbietungen direkt auf seinem Angelplatz untermalt wird, zu angeln, der kaufe sich die Mainkarte der Fischerzunft Steinheim…

Übrigens waren wir und die anderen Angler nach zwei Stunden Lärm dort verschwunden, die „Künstler“ in ihren Gummibootchen konnten weiter ihrem Sport nachgehen und heute Abend finden bestimmt wieder „Gelage“ statt…

Uns sieht man jedenfalls dort nicht mehr und die Erlaubniskarten für 2013 holen wir uns bei der Fischerzunft Seligenstadt, denn um auf einer Müllhalde zu angeln, brauchen wir die „Steinheimer Karte“ nicht!

Traurig, aber leider wahr…

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Foto / Video, Gast-Infos zum Karpfenfischen am Main veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu „Müllhalde“ Altarm Steinheim…

  1. Holger Halasch sagt:

    Hallo Angelfreunde,
    ich habe mich sehr über eure Kommentare gefreut. Endlich hat jemand mal den Mut über das Osteuropäische ……. ? Volk zu schreiben. Ich bin leidenschaftlicher Angler und beobachte die Wotkaseufer schon Jahre lang. Nicht nur, daß sie unser Land und die Flußufer zumüllen, sondern sie entnehmen unseren Flüssen Zentnerweise Weißfische und Raubfische. Schonzeiten, und Mindesmaße gibt es bei den Körnerfresser nicht….Noch ein kleines Beispiel:Es ist ca 6-7 Jahre her und ich blinkerte mit einem Bekannten an der Mühlheim-Schleuse. Wir beobachteten ca 5-6 huntert Meter vor uns mehrere Wotkabrüder. Jeder von ihnen hatte eine Angel und sie tranken jede Menge Alkohol.Danach warfen sie die leeren Sachen in den Main. Im laufe des Tages wurden wir von Streifen-Polizisten kontrolliert. Wir machten die Polizisten auf die Angler aufmerksam, daß sie diese auch kontrollieren sollten. Sie gaben uns nur eine barsche Antwort, …daß müsst ihr uns überlassen wen wir hier kontrollieren. . Die Herren Polizisten fuhren in einem großen Bogen an denen vorbei, weil sie nur Schiss hatten.
    An alle Angler mit gültigem Schein und Sportfischerprüfung. Wie lange sollen wir uns das noch anschauen?

    Stadt, Land, Grüne und Polizei unternehmen nichts!!!!!!!

    P.S. Ich sehe noch ein größeres Problem im Altarm. Die Vollidioten mit ihren Gummibooten
    und ihren Bojen , die möchtegern Wochenendkapitäne, die jedes Jahr immer mehr werden,
    nehmen keinerlei Rücksicht auf Vögel, Fluß und erst recht nicht auf uns Angler.

    Petri Heil für 2013 Ein Anglerfreund u. Naturliehaber………

    • blitzer sagt:

      Hallo Holger,
      ja, die Mühlheimer Schleuse WAR auch für uns lange ein guter Platz um tatsächlich richtigen großen Karpfen nachzustellen. Und hier ging „einiges“! Auch von anderen Anglern weiß ich, dass diese entweder dort gar nicht mehr hingehen, oder nur noch mit Rottweiler an der langen Leine. Nee, dort macht´s keinen Spaß mehr zu fischen… Vieleicht sollte die Bereitschaftspolizei am gegenüberliegenden Mainufer mal einen nächtlichen Einsatz machen und geschlossen über die Schleuse wandern 🙂 Die Gummiboot-Schumi´s sind eine ebenso leidige Sache. Uns Angler macht man das Leben teilweise schwer, und diese Kasper können scheinbar machen was sie wollen… Armselig !
      Vielen Dank für Deinen offene Antwort auf das Thema! Wir denken GENAUSO !!!
      Einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel „Petri“ <°)))))<

  2. Michael Heger sagt:

    Hallo Anglerfreund!

    Ich habe vor ein paar Tage zum ersten mal Mainkarte Steinheim geauft.

    Auf der Rückseite sieht man Mainkarte wo man angeln darf und wo man nicht angeln darf. Dieses Bild sei für mich ungenau. Auf der Karte steht, dass man Altarm Steinheim in der Schonzeiten nicht geangelt werden dürfen. Letzten Wochenende angelte die Angler unter der B43a Brücke trotzdem. Ist das erlaubt? Obwohl eigentlich ganz nicht erlaubt wird in Altarm geangelt werden dürfen.
    Ich möchte nicht falsch machen, da der Ansichtkarte zu klein fand. Ich würde gerne in grosse A4 haben um genauer erkennen, wo man angeln darf.
    Wo kann man gut auf Karpfen angeln? Welche stelle. Danke für eure Hilfe

    • blitzer sagt:

      Hallo Michael!
      Unseres Wissens ist der Altarm Steinheim bis 15.06. für Angler gesperrt. Leider gibt es immer wieder Leute, die sich nicht an dieses Angelverbot halten. Genaue Infos über den Altarm (Bannwasser usw.) erhält Du über die Internetseite der Fischerzunft Steinheim e.V. Dort ist auch eine Karte ersichtlich, auf welcher man genau erkennt, wo gefischt werden darf. Wir hatten vor ein paar Jahren im Altarm auf Karpfen gefischt und hier am erfolgreichsten in der „Bucht“ (also vom Parkplatz aus gesehen rechts). Leider ist dort kein ruhiger Ansitz mehr möglich, da zu viele Angler dort ihr Unwesen treiben… Wir haben uns für 2013 KEINE Angelerlaubnis für den Altarm geholt, da keiner von uns weder russisch, noch polnisch spricht, und somit keine „Konversation“ über die Zustände am Altarm mit den dort am häufigsten anzutreffenden „Anglern“ möglich ist… Über die Internetseite der Fischzunft kannst Du den Verantwortlichen der Zunft gerne mitteilen, wann und so die Typen während der Schonzeit verbotenerweise im Altarm fischen. Vielleicht bringts ja was, und die Herrschaften der Zunft kümmern sich mal um ihre Aufsichtspflicht…?
      Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg im Altarm !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.